Wichtig für das Baby

In erster Linie ist es wichtig, dass der kleine Neuankömmling was zum anziehen hat. Da viele Eltern meistens schon bei der Größenauswahl unsicher sind, wird eine Größe von 56 bis 62 empfohlen. Zum Anfang reichen sechs Bodys, sechs Strampler, vier Langarmshirts, drei Paar Söckchen, eine Mütze und drei Schlafanzüge. Mehr wird nicht benötigt, da ein Neugeborenes in den ersten Wochen einen großen Wachstumsschub zurücklegt und die Familie und Freunde dafür sorgen werden, dass Eltern mit Babybekleidung gut versorgt sind. Wird das Baby in der Winterzeit geboren, darf auch eine dickere Mütze, eine Jacke und kleine Fäustlinge nicht fehlen. Ein Baby Schlafsack ist für das Neugeborene sehr zu empfehlen, da Experten bezüglich des Kindstod für das erste Lebensjahr von einer Decke oder einem Kissen abraten. Natürlich sollten Eltern auch einen Baby Schlafsack passend der Jahreszeit kaufen. Bei einem Kauf einer Kuscheldecke kann aber nichts verkehrt gemacht werden.

Baby Erstausstattung Bekleidung

Baby-Bekleidung
An Bekleidung solltest du ausreichend da haben, auch für unterwegs solltest du immer an Kleidung zum wechseln denken. Du wirst mit Sicherheit auch einiges an Kleidung geschenkt bekommen, doch mal ehrlich: wer kann der süßen Baby-Bekleidung im Baby Markt schon wiederstehen?
Bodys, Strampler, Strumpfhosen, Baumwollpullis, Mützchen und Jäckchen solltest du am besten immer mehrfach besitzen.
Je nachdem, ob dein Kleines ein Sommer- oder Winterbaby ist solltest du zusätzlich bedenken Sonnenhut, Shirts und kurze Hosen oder Wollsocken und Handschuhe im Schrank zu haben.

weitere Artikel zum Thema Baby-Erstausstattung

Babyschneeanzug – Mehr als ein praktischer Helfer

Bald ist es soweit, der Winter steht vor der Tür und vom Himmel fallen die Schneeflocken, welche deinen kleinen Entdecker faszinierend zum spielen nach draußen einladen. Natürlich möchtest du in dieser Situation deinen geliebten Schützling gut versorgt und auch rundum vorgesorgt draußen beim Spielen wissen.
Es stellt sich dir die Frage, wie du deinem Liebling eine solche rundum Versorgung bieten kannst. Denn schließlich soll sich dein kleiner Racker nicht unbedingt eingeengt fühlen in seiner Winterkleidung und mit Spaß und Faszination seine Welt um sich herum ungezwungen entdecken können, aber soll auch nicht auskühlen oder gar durchnässen.

Hier empfiehlt sich ein robuster und bewegungsfreier Babyschneeanzug für dein Kleines, welcher all diesen Komfort in einem bietet.
Babybekleidung sollte in der Regel so wie der Babyschneeanzug aus einem möglichst hohen Anteil an Naturfasern bestehen, damit unnötigem Schwitzen bei deinem Kleinen somit Abhilfe geschaffen wird. Natusfasern sind chemisch unbelastet, atmungsaktiv und halten deinen kleinen Sonnenschein, bei einer Daunenfüllung, auch über längere Zeiträume mollig warm, selbst an den kältesten Wintertagen. Untergebracht in einem solch warmhaltenden Babyschneeanzug wird dein Kleines sich draußen beim Spielen, ohne dabei zu frieren, mehr als wohlfühlen.

Damit auch du als Mutter die Vorteile eines Babyschneeanzuges genießen kannst, gibt es diese mit unzähligen Verschlussmöglichkeiten, welche dir unkompliziertes und praktisches Händeln mit deinem Kleinen ermöglichen. Wie zum Beispiel die Babyschneeanzüge mit zwei Zippverschlüssen, deren vorderer Teil sich problemlos und unkompliziert – vor allem praktisch für dich – herunterklappen lässt. Es gibt die Babyschneeanzüge aber auch einteilig mit durchgängigen Zippverschlüssen. Um deinen Sonnenschein jedoch nicht jedes Mal für einen Windelwechsel komplett an- und ausziehen zu müssen, empfiehlt sich hier ein Babyschneeanzug mit Druckknöpfen. Dieser erspart dir auf praktische Weise eine Menge Arbeit.

Babyschneeanzug Abbildung: Der Babyschneeanzug ist von KETCH und bei Amazon erhältlich.